Sie sind hier

Höchster Schloß, Frankfurt am Main

Das Höchster Schloss Frankfurt entstand aus einem gotischen Zollburg in dem 14. Jahrhundert. Der Bergfried der Burg ist noch erhalten. Allerdings wurde er 1681 mit einer barocken Haube versehen.

Das Höchster Schloß war in der 14. Jahrhundert die Residenz der Amtsleute des Erzbistums Mainz in der ehemaligen Stadt Höchste am Main. Höchst wurde 1928 nach Frankfurt eingemeindet. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde hier die Mannschaftsunterkünfte des US-Amerikanischen Soldatensenders „American Forces Network“.

Das Höchster Schloß bestehen aus dem Alten Schloß und aus dem Ende des 16. Jahrhundert zugebauten Neuen Schloß. Beide befinden sich heute im Besitz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Seit 1957 steht das Höchster Schloß jährlich im Mittelpunkt des Höchster Schlossfestes. Das Kurzfilm-Festival „Shots at Moonlight“ läuft auch seit paar Jahren in Sommernacht auf der Schloss-Terrasse.

RSS - Höchster Schloß, Frankfurt am Main abonnieren